• Konstanz Pirates

Pirates erobern Tabellenspitze



Konstanz Pirates vs. Black Forest Foxes

Endergebnis: 14:8

(6:0 / 0:0 / 0:0 / 8:8)

Durch einen knappen aber verdienten 14:8 - Sieg über die Black Forest Foxes übernehmen die Konstanz Pirates die Tabellenführung der Kreisliga BW Süd. Die rund 360 treuen Zuschauer auf dem Sportplatz Waldheim sahen dabei ein Spitzenspiel auf Augenhöhe, das bis zum Abpfiff spannend blieb.


Fast schon traditionell schickten die Gastgeber zu Beginn ihre starke Defensive aufs Feld um aus einer sicheren Position heraus der Anfangsnervosität gegen die ebenfalls ungeschlagenen Black Forest Foxes entgegenzuwirken. Dieser Plan schien aufzugehen, denn die Konstanz Pirates konnten die Angriffsserie der Gäste aus Freudenstadt unterbinden und gelangten nach einer Interception durch Johannes Nienhaus ihrerseits in Ballbesitz. Doch auch die Verteidigung der Gäste demonstrierte warum sie bisher ohne Gegenpunkte blieb und fing ihrerseits einen Pass der Pirates ab. In der Folge entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, bei dem die Foxes immer wieder gefährliche Pässe in die Tiefe warfen, während die Pirates vornehmlich über Laufspiele zum Erfolg kommen wollten. Auf beiden Seiten präsentierte sich jedoch die Verteidigung als schier unüberwindbares Hindernis. So war es nicht verwunderlich dass die Defensive den Grundstein für die ersten Punkte des Spiels legte, indem sie nach einem Punt in der Hälfte der Foxes ein Fumble erzwang. Aus dieser aussichtsreichen Positon brachte Running Back Moritz Füsgen die Konstanzer bis an die 2-Yard-Linie, bevor Niklas Saß einen Pass in der Endzone zum Touchdown fing. Ein missglückter Snap verhinderte den Extrapunkt, so dass es zum Ende des ersten Viertels 6:0 für die Hausherren stand.


Im weiteren Spielverlauf blieb die Partie hochklassig. Beide Teams zeigten Amateur-Football vom Feinsten, ohne dass sich jedoch eine Mannschaft einen Vorteil erkämpfen konnte. Möglichkeiten zu Punkten gab es auf beiden Seiten. Ein weiterer missglückter Snap der Pirates verhinderte ein Field Goa, während auf Seiten der Foxes eine Interception kurz vor der Endzone keine Punkte erfolgen ließ. Entsprechend ging es mit 6:0 in die Halbzeitpause. Nach einer Halbzeitperformance der lokalen Konstanzer Band ‚Dienstags is Damensauna‘ starteten beide Mannschaften in die zweite Spielhälfte. Sowohl die Pirates, als auch die Foxes riskierten zunehmend mehr um eine Entscheidung herbeizuführen. So wurden auch vierte Versuche ausgespielt, oder Trickspielzüge versucht. Im Schlussviertel missglückte den Gästen ein Punt, woraufhin die Konstanzer bereits an der gegnerischen 31-Yard-Linie ihre Angriffsserie starten konnten. Nach einem 1st&Goal 8 Yards vor der Endzone war es Moritz Füsgen, der durch die Mitte brach und den zweiten Touchdown der Pirates erzielte. Statt eines Extrapunktes versuchten die Konstanzer eine 2point Conversion, welche auch gelang.


Wer meinte diese 14:0 Führung sollte die Entscheidung gewesen sein, sah sich geirrt. Im Gegenteil, die Black Forest Foxes gingen aufs Ganze und erhöhten das Tempo, während sich bei den Konstanzern Unkonzentriertheiten einschlichen. So reagierten die Pirates bei einem vierten Versuch der Foxes nicht schnell genug auf eine Flagge, woraufhin die Foxes das Free Play nutzten um kurz vor die Endzone zu kommen. Doch die Verteidigung der Pirates erzwang erneut ein Fumble. In der folgenden Angriffsserie konnten sich die Gastgeber jedoch keinen Freiraum erarbeiten, weshalb die Foxes nach einem starken Punt Return und starkem Laufspiel kurz darauf wieder vor der Konstanzer Endzone standen. Nach einer Strafe gegen die Pirates hatten die Gäste erneut nur noch 8 Yards zu überbrücken. Die in den letzten Wochen dominierende Konstanzer Defense konnte sich selbst dieses Mal nicht mit einer weißen Weste belohnen. Der erste gegnerische Touchdown der Saison war besiegelt. Beim Stand von 14:6 versuchten die Gäste ebenfalls eine Conversion, welche nicht erfolgreich war. Doch erneut sorgte eine Flagge gegen die Pirates für einen neuen Versuch der Foxes. Beim zweiten Anlauf brachen sie durch die Verteidigung und verkürzten zum 14:8. Volles Risiko bewiesen die Gäste auch beim anschließenden Onside-Kick-Versuch, welcher jedoch nicht gelang. In der folgenden Angriffsserie spielten die Pirates gekonnt die Zeit runter, bevor sie zum Heimsieg und der damit verbundenen Tabellenführung abknieten.


Sichtlich zufrieden zeigte sich Head Coach Öztürk nach dem Spiel, auch wenn er Ansätze zur weiteren Verbesserung sah.

"Wir können heute stolz auf unsere Leistung sein. Es war das erste Spitzenspiel für uns und daher waren wir alle etwas nervös am Anfang. Das Spiel war wie erwartet sehr knapp. Beide Teams waren ebenbürtig, daher war es bis zum Schluss spannend und ein Großteil des Spiels spielte sich im Mittelfeld ab. Unsere Defensive hat uns sehr gut im Spiel gehalten gegen die starken Foxes. Gegen Ende kam etwas die Müdigkeit und es schlichen sich Konzentrationsfehler ein, die Foxes haben nochmal alles mobilisiert und wir mussten mit allem dagegenhalten was wir hatten. Nichtsdestotrotz war es eine solide Leistung von allen, auch wenn wir stark an Defiziten in der Red Zone arbeiten müssen."

Doch die Chancenverwertung scheint nicht der einzige Punkt zu sein bei dem Handlungsbedarf besteht.

"Bei der Siegesdusche nach dem Spiel haben sie sich angestellt wie Amateure, ich musste mich quasi selbst ins Wasser setzen"

, scherzte Öztürk.




DANLIN-NewLogo-weiss-transparent-04.png
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
Logo_Einzeln.png