• Konstanz Pirates

Erstes Pflichtspiel, erster Sieg, erstes Mal zu Null



Konstanz Pirates vs. Bondorf Bulls

Endergebnis: 18:0

(0:0 / 12:0 / 6:0 / 0:0) Zuschauer: 350

Einlauf der Konstanz Pirates


Einen Einstand nach Maß feierten die Konstanz Pirates beim Sieg über die Bondorf Bulls. Rund 350 Zuschauer wohnten gestern Nachmittag der Premiere in der Kreisliga BW Süd auf dem Sportplatz Waldheim bei und sahen eine von Beginn an dominierende Heimmannschaft. Gleich in der ersten Angriffsserie arbeitete sich das Team von Head Coach Zeki Öztürk bis kurz vor die Endzone der Gäste vor, jedoch verhinderte ein geblocktes Field Goal an der Red Zone einen perfekten Start der Hausherren. Völlig unbeeindruckt übernahm die Defensive der Pirates das Feld und stellte von Anfang an klar, dass sie an diesem Nachmittag die dominierende Kraft werden würde. Ein ums andere Mal ließ sie kaum Raumgewinn der Gegner zu. Auf den ersten Pflichtspieltouchdown der Vereinsgeschichte mussten die Konstanzer Anhänger jedoch bis ins zweite Viertel warten. Nachdem die Verteidigung der Pirates einen Ballverlust der Bulls erzwang, brach Moritz Füsgen mit einem starken Lauf durch die Bondorfer Abwehr und brachte die Pirates mit 6:0 in Front. Der anschließende Extrapunkt war leider nicht erfolgreich, dennoch beflügelt von diesem Erfolg entwickelte sich in der Folge ein leicht einseitiges Spiel, sehr zum Gefallen der Konstanzer.


Der erste Pflichtspieltouchdown der Vereinsgeschichte!



Während die Offense der Bondorf Bulls weiterhin kein Mittel gegen die starke Pirates Defense fand, arbeitete sich die Offense der Konstanz Pirates, vor Allem über das Laufspiel, kontinuierlich in Richtung gegnerischer Endzone vor. Vor der Halbzeit erhöhte Morten Baumann, durch einen gefangenen Pass in der Endzone, auf 12:0 für die Pirates.


Touchdown Nr. 2



Nach der Pause bot sich ein gewohntes Bild. Während die Verteidigung der Hausherren ein schnelles 3&Out erzwangen, konnten die Bulls das Konstanzer Laufspiel weiterhin nicht stoppen. Folgerichtig war es erneut Moritz Füsgen, der mit einem Touchdown-Run weitere Punkte auf das Scoreboard brachte. Da die angestrebte 2-Point Conversion misslang lautete der neue Spielstand 18:0.


Zur Mitte des 3. Viertels ließen einsetzender Regen und mehrere Strafen gegen die Pirates die Gäste aus Bondorf etwas besser ins Spiel kommen. Doch auch eine Ejection gegen einen Konstanzer Spieler brachte die Pirates Defense nur kurzzeitig ins Wanken. Im Schlussviertel zeigten sich die Bulls zwar etwas besser gegen den Lauf aufgestellt, konnten dennoch kaum Akzente im Angriff setzen. Pirate Benni Ott gelang beim vierten Turnover des Spiels sogar ein vermeintlicher Pick-Six, diese Interception brachte jedoch aufgrund einer erneuten Strafe gegen die Konstanzer keine weiteren Punkte. Den passenden Schlusspunkt setzte erneut die Pirates Defense, als ihr bei 7 Sekunden Restspielzeit der erste Quarterback-Sack gelang.


Schlussendlich blieb es beim souveränen 18:0 Sieg im Heimdebüt und Head Coach Zeki Öztürk zeigte sich sichtbar zufrieden nach Spielende:


"Dies war ein Einstand nach Maß für uns. Heute hat sich gezeigt, dass sich anderthalb Jahre hartes Training ausgezahlt haben. Unser Gameplan ist gegen die Bulls voll aufgegangen, wir haben Defensiv dominiert und sie in der Offensive durch unser Laufspiel müde gelaufen.
Wir haben uns heute durch Penalties zwar teilweise das Spiel selbst schwerer als nötig gemacht, aber dies ist bei der Aufregung um das erste Pflichtspiel durchaus verständlich. Auch die Ejection von Mario war zwar hart, er ist einer unserer Schlüsselspieler, aber das konnte das Team gut kompensieren. Hier ist unser breiter Kader von Vorteil. Auch die Unterstützung und der Zuspruch durch die Zuschauer war super. Alles in Allem können wir heute sehr zufrieden sein und zuversichtlich nach vorne blicken."



Fotos: DAN/LIN



DANLIN-NewLogo-weiss-transparent-04.png
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
Logo_Einzeln.png